Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Die "UNION FÜR MENSCHENRECHTE UND MINDERHEITEN" in der Folge als „Wir“ bezeichnet, führen Ihre Bestellungen auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.

Es gelten die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung in unserem Dienst bereitgehaltenen Bedingungen. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen erkennen wir nicht an, es sei denn, sie werden von uns schriftlich bestätigt.

§ 1 Vertragsabschluss
(1) Die angegebenen Preise gelten zum Zeitpunkt der Bestellung inklusive MwSt. Zuzüglich aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Die Verrechnung erfolgt in Euro. Der Kaufvertrag über den oder die von Ihnen ausgewählten Artikel wird geschlossen, wenn wir Ihre Bestellung der Ware annehmen.
(2) Prüfen Sie die Bestätigung auf offensichtliche Schreib- und Rechenfehler sowie auf Abweichungen zwischen Bestellung und Lieferung. Sie sind verpflichtet, uns solche Unstimmigkeiten unverzüglich mitzuteilen. Wenn Sie oder wir wegen einer Unstimmigkeit die Rückabwicklung des Geschäftes verlangen, dann öffnen Sie die Ware bitte nicht weiter. Anderenfalls müssen Sie den dadurch entstehenden Wertverlust tragen, soweit das Öffnen der Ware nicht erforderlich war, um die Abweichung festzustellen. Senden Sie die Ware an unsere auf dem Lieferschein genannte Anschrift zurück. Die Kosten der Rücksendung bzw. Abholung werden von uns getragen, wenn Sie die Unstimmigkeit nicht vor Lieferung erkennen und uns rechtzeitig mitteilen konnten.
(3) Die Vertragsdaten werden zur Fakturierung, für den Versand und zu Buchhaltungszwecken gespeichert und sind für Sie jederzeit per Login einsehbar.



§ 2 Rücktrittsrecht
(1) Gemäß Fernabsatz-Gesetz (BGBl. 185/1999) haben Sie das Recht, binnen sieben Werktage, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt, vom Vertrag zurückzutreten.
Diese Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Lieferung beim Verbraucher. Im Falle von versiegelten (Beispiel: in Kunststofffolie eingepackt) Büchern erlischt das Widerrufsrecht, wenn die Ware geöffnet wurde.Sollten sie ein Autogramm oder eine Widmung vom Herausgeber haben wollen, so muss dieser die Versiegelung öffnen, und in diesen Fall erlischt das Widerrufsrecht ebenfalls.
(2) Den Rücktritt können Sie schriftlich (postalisch) oder via E-Mail erklären. Der Widerruf ist an folgende Anschrift zu richten:

Union für Menschenrechte und Minderheiten
Wienerbergstraße 16-20/9/1
1120 Wien
E-Mail: office@u-mum.international

(3) Durch den rechtzeitigen Rücktritt sind Sie nicht mehr an den Vertrag mit uns gebunden. Nach erhalte der Rücksendung überweisen wir ihnen den Kaufpreis zurück. Die Rücksendekosten im Falle des Rücktritts sind von Ihnen zu tragen.

§ 3 Lieferung
(1) Für Bestellungen unter einem Warenwert von € 20,-- werden bei Lieferung an Postanschriften innerhalb der EU Versandkosten in Höhe von € 4,-- verrechnet. Bestellungen mit einem Warenwert von mehr als € 20 werden innerhalb der EU versandkostenfrei geliefert. Für Lieferungen ins EU-Ausland (Beispiel: Schweiz) werden die jeweils gültigen Versandkosten der von uns gewählten Versandart verrechnet. Bei Lieferungen außerhalb der Zollunion übernehmen Sie die zusätzlichen Steuern und Zölle tragen.
(2) Leistungsort ist unser Auslieferungslager. Wir liefern in der Regel innerhalb von fünf Werktagen. Der Lieferzeitpunkt kann sich in besonderen Fällen angemessen verlängern. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt. Wenn Sie an einer Teillieferung kein Interesse haben, dann teilen sie uns dass umgehend mit. Wenn die Ware von Ihnen geöffnet wurde, dann müssen Sie im Falle eines Rücktritts den dadurch entstehenden Wertverlust tragen.
(3) Der Versand der Ware erfolgt per Post

§ 4 Zahlungsbedingungen
(1) Privatkunden: Die Zahlung ihrer Wahre erfolgt direkt bei der Bestellung.
Händler: Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung in unserem Eigentum. Bitte bezahlen Sie sofort nach Erhalt der Ware. Wir sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Sie mit der Zahlung in Verzug kommen.
(2) Wir können nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsweisen akzeptieren. Innerhalb der Europäischen Union werden als Zahlungsart Überweisung, Zahlung per Kreditkarte und Zahlung per Nachnahme akzeptiert.
(3) Wenn Sie trotz Mahnung und Fristsetzung in Zahlungsverzug geraten, sind wir zur Berechnung von Verzugszinsen in Höhe von 5% über Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechtigt.
(4) An Mahnspesen werden pro Mahnung € 5,-- verrechnet.
(5) Sämtliche Inkasso- und Betreibungskosten, die durch Zahlungsverzug entstehen, sind durch Sie zu tragen.

§ 5 Gewährleistung und Haftung
(1) Wenn Sie uns Mängel an gelieferter Ware belegen, werden wir in angemessener Zeit entweder für Ersatzlieferung oder Beseitigung der Mängel sorgen. Gelingt uns dies nicht, haben Sie nach Ihrer Wahl das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufs oder Herabsetzung des Kaufpreises. Die in Österreich gesetzlich festgelegte Gewährleistungsfrist gilt ab der Lieferung.
(2) Weitergehende Ansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen. Wir haften nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.


§ 6 Impressum


Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich:
Union für Menschenrechte und Minderheiten
Wienerbergstraße 16-20/9/1
1120 Wien

Presse und Öffenlichkeitsarbeit:
H.E. Simone Mayer
Wienerbergstraße 16-20/9/1
1120 Wien

§ 7 Verschiedenes
(1) Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Wenn Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, ist Wien Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung. Wir sind berechtigt, auch an Ihrem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.
Die Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch. Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nach den §§ 88, 89, 93 Abs. 2 und 104 Abs. 1 JN nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt; dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind. Für eventuelle gerichtliche Auseinandersetzungen aus dem Vertrag sind auch die zwingenden verbraucherrechtlichen Bestimmungen am Wohnsitz des Verbrauchers auf das Vertragsverhältnis anwendbar.
(2) Das Recht zur Aufrechnung oder Minderung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder wir diese schriftlich anerkannt haben. Zur Zurückbehaltung sind Sie nur befugt, soweit die Ansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen.
(3) Sollte ein nicht wesentlicher Teil eines Vertrages unter diesen Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen davon nicht berührt.
(4) Wir erkennen den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Streitschlichtung an.